Food Diary – Sighisoara

Hallo zusammen,

Sighisoara (dt. Schäßburg) ist eine schöne Kleinstadt und angebliche Geburtstätte von Graf Dracula (Vlad III. Drăculea). Die Altstadt ist voll mit kleinen Lokalen und überall findet man Erinnerungen der sächsischen Einwanderer in Siebenbürgen aus dem 12. Jahrhundert.

Fast alle Sehenswürdigkeiten der Stadt befinden sich auf einem Hügel, der mit Motorradklamotten bei knapp 30° nur schwer zu erklimmen ist ?.

Wir haben im “Casa Saseasca” (dt. Sachsenhaus) gegessen. Das Essen war ganz okay, aber auch nichts besonderes vom Geschmack.

Bohnen mit Würste – die Bohnen haben sehr fad geschmeckt und die Würste waren viel zu fettig.“Papricas de pui cu mamaliga” – eine Art Putengeschnetzeltes mit Polenta. Hat ganz gut geschmeckt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *