Käsestangen

Jeder mag Käsestangen, egal ob im Sommer zu einem kühlen Bier, oder im Winter bei einem Filmabend. Doch meistens kommen gekaufte Käsestangen auf dem Tisch.

Heute möchte ich mich daran versuchen, selbst Käsestangen zu backen.

Zutaten (etwa 40 Stück):

♦ 60g weicher Butter
♦ 225g geriebener Käse (Cheddar)
♦ 125g Mehl
♦ 1/2 TL Salz
♦ Chiliflocken (nach Geschmack)
♦ Pfeffer
♦ 1/2 TL Backpulver

Zubereitung:

Falls ihr nicht schon geriebenen Käse gekauft habt, müsst ihr natürlich erstmal den Käse reiben. Ich habe mich für Cheddar entschieden, weil ich noch viel davon übrig hatte, aber jeder anderer Hartkäse ist auch eine gute Option.

Den Backofen auf 200°C vorheizen.

Die Butter sollte wirklich weich sein, damit sie sich mit dem Käse gut vermischen lässt. Danach die übrigen Zutaten hinzufügen und verkneten…und kneten und kneten 🙂 Es dauert eine Weile bis sich alle Zutaten miteinander vermischen und daraus ein “richtiger” Teig wird. Ich würde fast sagen, dass es sich in der Konsistenz wie ein Mürbeteig anfühlt.

Den Teig zu einer Schlange formen und jeweils kleine Portionen abschneiden. Die kleine Teigportion wieder zu einer Schlange formen und mit den Fingern etwas andrücken. Danach ein Mal den Teig verdrehen umd die “richtige” Form für die Käsestangen hinzubekommen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Käsestangen schön der Reihe nach darauf anordnen und für die nächsten 15 – 17 Minuten backen.

Abgekühlt lassen sich die Käsestangen am bestern in einer Tupperdose aufbewahren, wenn sie nicht sofort verschlungen werden.

In der nächsten Folge geht es um Maisbratlinge.

Sollte ihr das erste Rezept aus der Serie verpasst haben, findet ihr unten nochmal ein Hinweis drauf 🙂

Wie immer wünsche ich euch viel Spaß beim Ausprobieren! Daumen nach oben und Kommentare sind natürlich erwünscht!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *